Die disquotale Gewinnausschüttung

Damit disquotale (inkongruente) Gewinnausschüttungen steuerrechtlich anerkannt werden, gilt es einige Voraussetzungen einzuhalten. Im Folgenden wird ein grober Überblick über die derzeitige (Stand 12/2017) Situation aufgeführt.

Die disquotale Gewinnausschüttung weiterlesen

Zu hohe Darlehenszinsen an Schwestergesellschaften

Werden zwischen Schwestergesellschaften Darlehen vergeben, so führt dies bei der darlehensgebenden Gesellschaft zu Zinserträgen und bei der darlehensnehmenden Gesellschaft zu Zinsaufwendungen. Problematisch wird dies jedoch dann, wenn bei Darlehen zwischen Schwestergesellschaften die Zinsen höher als üblich vereinbart werden.

Zu hohe Darlehenszinsen an Schwestergesellschaften weiterlesen

Zinsgünstiges Darlehen zwischen Schwestergesellschaften

Werden zwischen Schwestergesellschaften Darlehen zu üblichen Bedingungen (Laufzeit, Zinsen, Besicherung, etc.) vergeben, so sind die Darlehen grundsätzlich steuerlich anzuerkennen. Werden mit diesen Darlehensverträgen jedoch Zinsen vereinbart, die niedriger als üblich sind, so kann hierin eine verdeckte Gewinnausschüttung an die Muttergesellschaft / den Gesellschafter vorliegen.

Zinsgünstiges Darlehen zwischen Schwestergesellschaften weiterlesen